Norderney entdecken

Norderney mit Hund: Traumurlaub für Vierbeiner

Norderney, unsere malerische Insel in der Nordsee, ist das perfekte Urlaubsziel für inselreife Zweibeiner, die mit ihren vierbeinigen Freunden reisen möchten. Als eingefleischte Insulaner verraten wir euch die besten Hundestrände und gemütlichsten Unterkünfte sowie alle wichtigen Regeln und Geheimtipps, um euren Urlaub unvergesslich zu machen.

Unterkünfte für Urlauber mit Hund

Urlaub ohne euren Hund? Undenkbar, oder? Deshalb sind 30 unserer über 70 Ferienwohnungen hundefreundlich, und das in allen Preiskategorien. Da wäre beispielsweise das Haus Bielefeld in dem ihr die Wahl aus 18 hundefreundlichen Ferienwohnungen in Größen zwischen 21 und 48 Quadratmetern habt. Das Haus Bielefeld ist nur 5 Minuten vom Hundestrand am Weststrand entfernt. Auch die fast 90 Quadratmeter große Wohnung Salt and Sea ist nur einen Steinwurf weiter vom Weststrand entfernt gelegen. Schreibt uns einfach, was euch bei der Unterkunft wichtig ist, und wir finden die perfekte Ferienwohnung für euch und euren Hund. 

Warum Norderney ein Paradies für Hunde ist

Mit seiner hundefreundlichen Atmosphäre und zahlreichen Aktivitäten bietet Norderney alles, was das Hundeherz begehrt. Die Insel präsentiert weitläufige Hundestrände und malerische Wanderwege – perfekt für gemeinsame Abenteuer. Ihr könnt die Insel auf dem Leuchtturmrundweg erkunden, ausgedehnte Radtouren mit Hundeanhänger machen oder eine entspannte Rundfahrt mit der Bömmelbahn  genießen, wobei euer Hund kostenlos mitfahren darf. Aber Norderney hält noch viel mehr für Hunde parat.

Hundestrände auf Norderney

Norderney hat drei wunderschön gelegene Hundestrände in der Ruhe- und Zwischenzone des Nationalparks:

1. Strandabschnitt Weststrand: geräumig, ideal für Spiel und Spaß im Wasser.

2. Weiße Düne: perfekt für lange Spaziergänge im Sand.

3. Oase (mit FKK-Strand): ein westlicher Strandabschnitt, wo ihr gemeinsam mit eurem Hund einen schönen und textilfreien Badetag genießen könnt.

Bonus: Auch am Strandabschnitt Kaiserwiese, die direkt an der Kaiserstraße liegt, gibt es einen Abschnitt, wo Hunde erlaubt sind. 

Achtung: Auf Norderney gilt eine ganzjährige Leinenpflicht an den Hundestränden und auf die Nicht-Hundestrände darf euer Hund nicht mit.

Freilauffläche für Hunde: die Norderneyer Hundewiese

Freiheit ohne Leine gibt es auf der Hundewiese am Alten Fliegerhorst, wo euer Hund sich das ganze Jahr lang frei bewegen kann. Die Hundewiese ist ein echter Spielplatz für Fellnasen aller Größe und liegt ganz zentral in der Nähe des Weststrandes, neben der Schutzhalle.

Tierarzt, Hundetagesstätte und Hundeschule auf Norderney

Tierarzt auf Norderney: Bei der Kleintierpraxis Katrin Solaro – Dr. med. vet. Karl-Ludwig Solaro in der Fischerstraße 8 bekommt ihr hervorragende tierärztliche Betreuung. Hier ist euer Hund in besten Händen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr. Ihr erreicht die Praxis telefonisch unter 04932 82218.

Hundetagesstätte für den hundefreien Tag: 

Für die Tage, an denen ihr euch ohne euren Vierbeiner im bade:haus norderney verwöhnen lassen oder ein hundefreies Romantikdinner genießen möchtet, bietet Dr. Solaro eine Hundetagesstätte an. Erkundigt euch bitte im Voraus nach Preisen und Reservierungen. 

Norderneyer Hundeschule – Urlaub und Training in einem: Mit Nicole Neveling hat die Insel eine erfahrene Hundetrainerin, bei der ihr im Vorfeld ein Hundeseminar buchen könnt. Auch spontan während eures Urlaubs könnt ihr in die Hundeschule kommen. So erlebt ihr nicht nur einen tollen Inselurlaub, sondern stärkt auch gleichzeitig die Mensch-Hund-Beziehung. Und euer Hund lernt in Gruppen- oder Einzeltrainings, seine Probleme zu lösen. Die Hundeschule Nordfelle Hundetraining von Nicole Neveling am Hafen 9 erreicht ihr unter: 04932 86 00 518 oder 0176 64 96 21 55.

Restaurants und Cafés, in denen Hunde willkommen sind

Die meisten Restaurants, Bistros und Cafés auf Norderney freuen sich auf eure Vierbeiner. Fragt einfach vorher nach, um sicherzugehen. Unsere Tipps sind das Restaurant Meierei, das Restaurant Weisse Düne und das Café Extrablatt.

Regeln und Tipps für den Urlaub mit Hund

Damit Hunde auch weiterhin gern gesehene Gäste auf Norderney sind, haltet euch bitte an diese drei Regeln:

1. Auf öffentlichem Grund besteht überall eine Leinenpflicht, außer auf der Hundefreilaufwiese.

2. Hunde dürfen keine Strände betreten, die nicht als Hundestrand deklariert sind.

3. Wenn sich Robben am Strand aufhalten, müssen Hunde unbedingt so ferngehalten werden, dass die Seehunde weder angebellt noch sonst irgendwie von den Hunden belästigt werden können. Also macht einen großen Bogen, wenn ihr welche entdeckt!

3. Hinterlassenschaften mit den Schietbeuteln, wie die Hundekotbeutel auf Norderney heißen, aufsammeln und in die Abfalleimer werfen.

Tipp: Die kompostierbaren Schietbeutel-Spender findet ihr an der Strandpromenade, an Wander- und Spazierwegen, an vielen Standaufgängen, in der Innenstadt und am Hafen. 

Norderney: ein Paradies für Hunde und ihre Besitzer

Norderney ist der ideale Ort für einen Urlaub mit eurem Hund. Mit ihren Hundestränden, Unterkünften und einer Vielzahl von Aktivitäten ist die Insel ein wahres Paradies für Mensch und Tier. 

Häufig gestellte Fragen zum Urlaub mit Hund auf Norderney

Hier findet ihr Antworten auf Fragen, die uns schon zum Thema Urlaub mit Hund auf Norderney gestellt wurden.

Müssen für Hunde Kurbeitrag oder andere Gebühren auf Norderney gezahlt werden?

Hunde sind von dem Kurbeitrag befreit.

Gibt es auf Norderney Leinenpflicht?

Ja, auf Norderney besteht ganzjährig eine Leinenpflicht. Ausgenommen ist nur die Hundefreilaufwiese.

Sind alle Strände auf Norderney hundefreundlich?

Nicht alle Strände auf Norderney sind für Hunde zugänglich. Es gibt speziell ausgewiesene Hundestrände, die ihr nutzen könnt.

Kann ich meinen Hund am Strand auf Norderney freilaufen lassen?

Nein, auch an den Hundestränden besteht Leinenpflicht.

Gibt es Bereiche auf der Insel, in denen Hunde nicht erlaubt sind?

In ausgewiesenen Naturschutzgebieten und an „Menschenstränden“ sind Hunde nicht willkommen, da sie die Wildtiere oder nicht so hundefreundlichen Urlauber stören können.

Sind Hunde in allen Parks von Norderney erlaubt?


Ja, aber nur angeleint. 

Darf mein Hund in den Dünen auf Norderney laufen?

Haltet euch an markierte Wege, um die Natur zu schützen. Und vergesst bitte die Leinenpflicht nicht. 

Gibt es auf Norderney Unterkünfte, die Hunde nicht erlauben?

Ja, es gibt einige Unterkünfte, die keine Hunde erlauben. Bitte prüft das vor der Buchung. 

Sind auf Norderney Hunde in Restaurants und Cafés erlaubt?

In vielen Restaurants und Cafés auf Norderney sind Hunde willkommen. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Deshalb ist es empfehlenswert, dies vorab zu erfragen.

Darf ich meinen Hund in die Innenstadt von Norderney mitnehmen?

Ja, aber beachtet die Leinenpflicht.

Gibt es einen Tierarzt und tierärztlichen Notdienst auf der Insel?


Dr. Solaro ist der örtliche Veterinär und bietet Notdienste an.

Können wir mit unserem Hund im öffentlichen Nahverkehr auf Norderney fahren?

Ja, Hunde sind in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt.

Gibt es spezielle Veranstaltungen für Hunde auf Norderney?

Gelegentlich werden hundefreundliche Events angeboten.

Gibt es auf Norderney Tiergeschäfte?

Ja, es gibt Geschäfte für Tierbedarf wie beispielsweise den Hundebedarfladen Fellmonster & Co. Außerdem führen alle Supermärkte Hundefutter.

Wo finde ich Trinkwasser für meinen Hund auf Norderney?

Wasserspender gibt es an vielen Orten, besonders bei touristischen Attraktionen.

Können wir mit unserem Hund Bootstouren machen?

In der Regel schon, aber erkundigt euch im Voraus beim Anbieter.

Was sollte ich bei der Anreise nach Norderney mit dem Hund beachten? 

Sorgt für ausreichend Wasser und Pausen während der Fahrt.

Was kostet die Schifffahrt nach Norderney für Hunde?

Eine Fahrkarte für die Schiffsfahrt nach Norderney kostet derzeit (Stand 2024) pro Hund 11 Euro und kann bei der Reederei Norden-FRISIA gebucht werden. 

Wie verhalte ich mich, wenn mein Hund am Strand oder beim Wandern andere Tiere stört? 


Haltet euren Hund unter Kontrolle und macht einen großen Bogen um alle Wildtiere – insbesondere um alle Robben!

 

Zuletzt angesehen